Besuchszeiten der Wohnungsverwaltung

Bild der Wohnanlage in der Bürgermeister-Ulrich-Straße, Augsburg

Sehr geehrte Studierende,

bis auf Weiteres findet kein Parteiverkehr in der Wohnungsverwaltung statt. 
Bitte nutzen Sie den Kontakt via Telefon oder Mail.

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Sie helfen damit sich und uns zu schützen!
Ihre Wohnungsverwaltung

Nachfolgend finden Mieter*innen in unseren Wohnanlagen die wichtigsten Informationen zur aktuellen Situation

Ich habe meinen Nebenjob verloren und meine Eltern, die mich finanziell unterstützen, beziehen zurzeit Kurzarbeitergeld und können mich weniger unterstützen. Ich kann ab dem nächsten Monat die Miete für mein Appartement beim Studentenwerk Augsburg nicht mehr bezahlen. Muss ich jetzt mit einer Kündigung seitens des Studentenwerks Augsburg rechnen?
Eine Kündigung ihres Mietverhältnisses müssen sie in dieser Situation allein aus diesem Grund nicht befürchten.
Infolge der aktuellen COVID-19-Pandemie ist gesetzlich entschieden, dass in den nächsten drei Monaten befristet bis zum 30.6.2020 keine Kündigungen ausgesprochen werden dürfen, wenn die Mietzahlungsschwierigkeiten infolge der COVID-19-Pandemie entstanden sind. Dieser ursächliche Zusammenhang muss glaubhaft dargelegt werden. 
Gleichwohl bleibt die vertragliche Verpflichtung zur Zahlung der Miete für Sie bestehen. Nehmen Sie bitte unverzüglich telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu unserem Wohnservice auf.

Ich lebe im Ausland und wollte ab dem Sommersemester 2020 mein Studium in Deutschland beginnen. Ich habe schon einen Mietvertrag mit dem Studentenwerk Augsburg für ein Appartement. Aktuell kann ich nicht nach Deutschland einreisen. Ist mein Mietvertrag weiterhin gültig? Kann ich den Mietvertrag fristlos kündigen? Ja, der Mietvertrag ist weiterhin gültig. Nein, eine fristlose Kündigung ist in der Regel nicht möglich. Es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen.
Aber auch in diesem Fall sollten Sie unmittelbar telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem Wohnservice aufnehmen. Es besteht auch hier die Möglichkeit, einen Antrag auf Aufhebung mit einer verkürzten Kündigungsfrist zu stellen.

Ich bin ausländische*r Studierende*r und habe wegen der Pandemie meinen Nebenjob verloren, mit dem ich mein Studium finanziere. Ich kann meine Miete nicht mehr bezahlen. Ich möchte so schnell wie möglich zurück in mein Heimatland reisen und mein Appartement beim Studentenwerk Augsburg aufgeben. Kann ich mein Appartement fristlos oder vorzeitig kündigen?
Grundsätzlich nein, es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen. Aber auch in diesem Fall sollten Sie unmittelbar telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem Wohnservice aufnehmen, damit dieser mit Ihnen gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden kann.

Ich bin ein*e Austauschstudent*in aus dem Ausland und wohne in einem Appartement des Studentenwerks Augsburg. Wegen der Pandemie habe ich mich entschieden, in mein Heimatland zurückzufliegen. Das ist eine ganz offizielle Entscheidung der Hochschule und mir. Aber leider geht mein Wohnheim-Vertrag bis September 2020. Also muss ich den Vertrag unterbrechen oder kündigen? 
Ihr Mietvertrag läuft noch bis zum darin angegebenen Termin weiter. Eine Unterbrechung des Vertrages ist nicht möglich. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einen Antrag auf Aufhebung mit einer verkürzten Kündigungsfrist zu stellen.

Ich habe einen Mietvertrag mit dem Studentenwerk Augsburg seit dem 01.04.2020. Wegen der aktuellen Lage kann ich aber nicht umziehen. Ich habe die Kaution bereits überwiesen und die Miete wird von meinem Konto abgebucht. Wegen der Ausgangsbeschränkungen will ich vorerst keine Reisen zum Hochschulort unternehmen. Ich würde gerne eine Lösung finden, da ich trotzdem (weiter) studieren möchte, wenn sich alles normalisiert hat.
Das Sommersemester 2020 hat mittlerweile begonnen und der Mietvertrag läuft in der Regel noch mindestens bis zum 30.09.2020. Eine Aufhebung Ihres Mietvertrags ist nur entsprechend unseres normalen Antragverfahrens möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier

Mein*e Nachbar*in ist an Covid-19 erkrankt. Darf ich die Miete mindern?
Nein. Die Erkrankung eines Mitbewohners oder einer Nachbarin stellt keinen Mangel der Mietsache und damit keinen Grund zur Mietminderung dar.