Änderungen beim BAföG bei pandemiebedingten Verzögerungen im Studienverlauf

Die Förderungshöchstdauer für den Bezug von Ausbildungsförderung nach dem BAföG entspricht der Regelstudienzeit (§ 15a Abs. 1 BAföG).

Nach den hochschulgesetzlichen Bestimmungen zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie (s. Art. 99 Abs. 2 BayHSchG) gilt für die im Sommersemester 2020, im Wintersemester 2020/2021 oder im Sommersemester 2021 in einem Studiengang an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikulierten und nicht beurlaubten Studierenden eine von der Regelstudienzeit abweichende individuelle Regelstudienzeit. Die individuelle Regelstudienzeit entspricht der Regelstudienzeit verlängert um ein Semester für jedes Semester, in dem die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind. Das bedeutet: Damit wird eine – automatischeentsprechende Verlängerung der BAföG-Förderungshöchstdauer um jeweils ein Semester, für das diese Voraussetzungen vorliegen, erreicht.

Der Bayerische Landtag hat am 8. Dezember 2021 beschlossen, die hochschulgesetzlichen Bestimmungen zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie erneut zu verlängern (sog. „Corona-Eilgesetz“ III). Dieser Gesetzesbeschluss umfasst unter anderem, dass die o. g. Regelung auch auf das Wintersemester 2021/2022 erstreckt wird.

Näheres erfahren Sie auf der Seite des Wissenschaftsministeriums.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre*n persönliche*n Sachbearbeiter*in im Amt für Ausbildungsförderung – schriftlich oder telefonisch.
Telefonsprechzeiten:
Montag:              08.30 – 12.30 und 13.30 – 15.00 Uhr
Mittwoch:          08.30 – 12.30 und 13.30 – 15.00 Uhr
Donnerstag:       09.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag:               08.30 – 12.30 Uhr

Keine Besuchszeiten im Amt für Ausbildungsförderung (BAföG)

BAföG-Antrag wird an einem Notebook ausgefüllt

Bis auf Weiteres findet kein persönlicher Parteiverkehr im Amt für Ausbildungsförderung statt. Die Sprechstunden in Kempten und Neu-Ulm entfallen. Die Sachbearbeiter*innen im Amt für Ausbildungsförderung sind schriftlich und telefonisch zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag:08.30 – 12.30 und 13.30 – 15.00 Uhr
Mittwoch:08.30 – 12.30 und 13.30 – 15.00 Uhr
Donnerstag:09.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag:08.30 – 12.30 Uhr

Der Bayerische Landtag hat am 8. Juli 2020 ein Gesetz zur Änderung des Bayerischen Hochschulgesetzes beschlossen, das unter anderem eine Regelung beinhaltet, wonach für die im Sommersemester 2020 in einem Studiengang an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikulierten und nicht beurlaubten Studierenden eine von der Regelstudienzeit abweichende um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit gilt. Damit wird automatisch eine entsprechende Verlängerung der BAföG-Höchstbezugsdauer um ein Semester erreicht.

Die wichtigsten Antworten zum Thema BAföG im Sommersemester 2020 finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. ⇒ Informationen für BAföG-Geförderte

⇒ Die Regeln im Einzelnen

⇒ Elterneinkommen sinkt wegen Corona?

⇒ Engagement im Gesundheitswesen, in sozialen Einrichtungen oder in der Landwirtschaft

⇒ FAQs